Start A-Z Aktuell Kontakt Gemeinde Die Kirche Orgel Konfirmanden Gottesdienste Kirchenmusik Links



Schild zweigeteilt: Auf Gelb ein blaues Kreuz, Schnittpunkt im 1. Drittel oben rechts, im Feld oben links ein auf dem Kreuzbalken stehender Vogel, Kopf nach rechts; das Kreuz steht auf einem Stahlhelm, der auf grünem Boden liegt. [Motiv: Kreuz, Hinweis auf Pastor; Vogel: nomen est omen; Stahlhelm: Söhne und Vater fielen im Kriege]. In Flensburg seit 1803.

Karl Gustav Vogel
(*18.1.1876, †16.7.1915, gefallen in Frankreich), Pastor, ordiniert am 16.5.1904; 1905: Holebüll; 1912: Westerland. Zwei Söhne fielen im II. Weltkrieg: Otto Martin, Unteroffizier im 1. Infanterie-Regiment; und Gert (*1910, †im Juli 1940). Der Großvater Fedder Edlef Julius (*1835, †1919) war ebenfalls Pastor; der Urgroßvater Peter Marquard (*1787, †1855) lernte bei Kaufmann Nerong; als Kaufmann nahm er selbst das Bürgerrecht im Jahre 1814. Kommunalpolitisch wirkte er 1823/32 als Deputierter Bürger (heute: Ratsherr).