Start A-Z Aktuell Kontakt Gemeinde Die Kirche Orgel Konfirmanden Gottesdienste Kirchenmusik Links



Das Flensburger Instrument geht völlig neue Wege: Statt einer üblichen Universalorgel, auf der alles spielbar ist, aber auch alles gleich klingt, werden hinter dem historischen Prospekt zwei Stilinstrumente gebaut, die die Geschichte der Orgel nachzeichnen. Die Schnitger-Orgel wird unter Verwendung vorhandener historischer Pfeifen rekonstruiert:

Die spezifischen Wesensmerkmale, die mitteltönige Stimmung und die lebendige, gleichsam »atmende« Windversorgung aus drei großen Keilbälgen, werden die Musik des norddeutschen Barock authentisch widergeben. Der Spieltisch mit drei Manualen und Pedal steht am Hauptgehäuse auf der alten Empore Ringeringks.

Hinter dem historischen Gehäuse steht eine symphonische Orgel mit den Merkmalen großer romantischer Orgeln, mit moderner, gleichstufiger Stimmung. Der Wind kommt aus acht Magazinbälgen, die das große Instrument mit symphonischem Wind bedienen
.
Dadurch erklingt die Orgel vom zartesten Pianissimo bis zum grandiosen symphonischen Tutti mit homogener, melodiebetonter Klanglichkeit. Diese zweite Orgel besitzt einen eigenen, freistehenden Spieltisch auf der Sängerempore mit vier Manualen und Pedal.