Start A-Z Aktuell Kontakt Gemeinde Die Kirche Orgel Konfirmanden Gottesdienste Kirchenmusik Links


Composition der klassischen Orgel  (nach Arp Schnitger)                    zurück

OrgelGeschichteOrgelprospektKonzeptOrgelbauerDispositionenFernwerkehem. OBVHörproben

I. Manual: Rückpositiv

Principal 8'
Quintadena 8'
Gedackt 8'
Octav 4'
Flöte 4'
Octav 2'
Sexquialtera 2f.
Mixtur 5-6f.
Dulcian 16'
Baarpfeife 8'
II. Manual: Hauptwerk

Principal 16'
Bordun 16'
Octav 8'
Rohrflöte 8'
Octav 4'
Nassat 3'
Super Octav 2'
Mixtur 5-7f.
Cimbel 3f.
Trommet 16'
Trommet 8'
Vox humana 8'
III. Manual: Brustwerk

Fluit dues 8'
Blockflöte 8'
Octav 4'
Octav 2'
Sieflit 1,5'
Waldflöte 2'
Rauschpfeife 2f.
Scharf 4f.
Dulcian 8'
Crumphorn 8'
Pedal

Untersatz 16'
Octav 8'
Octav 4'
Rauschpfeife 2f.
Mixtur 5-6f.
Nachthorn 2'
Posaunen 16'
Trommet 8'
Schalmey 4'
Cornet 2'


Koppel: Brustwerk/Hauptwerk, 2 Tremulanten, 2 Cimbelsterne am Rückpositiv

Umfang der Manuale: C-c3Umfang Pedal: C-d1, jeweils mit kurzer Oktave

Stimmung: modifiziert mitteltönig, mech. Spieltraktur (Hängetraktur), mech. Koppel, klassisches Windsystem mit drei Keilbälgen

Spielanlage: am alten Platz zwischen den Rückpositiven und dem Hauptgehäuse