Start A-Z Aktuell Kontakt Gemeinde Die Kirche Orgel Konfirmanden Gottesdienste Kirchenmusik Links



32: Der Orgelprospekt

Der Orgelprospekt hing einmal als »Schwalbennest« an der Westwand. Die heutige Sängerempore wurde 1893/94 errichtet. Den prachtvoll geschnitzten und bemalten Renaissance-Prospekt gestaltete 1604 bis 1609 Heinrich Ringeringk.

Das Hauptwerk ist im oberen Teil gegliedert durch gestaffelte Pfeifentürme, die zwischen Säulen mit geschnitzten Kartuschengiebeln stehen, diese wiederum sind mit Figuren bekrönt: In der Mitte der wiedererscheinende Christus mit Kreuz und Nimbus, rechts und links Posaunenengel. Unter den Säulenbasen befinden sich freistehende Hermen. Das Hauptwerk war damals mit großen Klappflügeln versehen, von denen drei großformatige Gemälde noch erhalten sind.

Die Emporenbrüstung ist ans Hauptwerk geschoben, unter brochen von zwei 3-gestaffelten Pfeifentürmen des Rück positivs mit den Wappen des dänischen Königs Christian IV., der die Orgel in Auftrag gab, und seiner Frau Anna Catharina. Die Wappenschilde werden von je zwei Engeln gehalten. Die Brüstungen selbst haben Nischen, in denen die neun antiken Musen und der Psalmist König David zu sehen sind.


weitere ausführliche Informationen